Zahlreiche Stars in der STEFFL Arena

Aktualisiert: 3. Mai


In etwas mehr als einem Monat ist es soweit: Die besten Padel-SpielerInnen der Welt kommen im Rahmen der Vienna Padel Open in der STEFFL Arena (5. bis 12. Juni) erstmals in den deutschsprachigen Raum. Am Freitag kam es zur „Location-Besichtigung“ der besonderen Art: Im Rahmen einer Pressekonferenz wurden direkt vor den Courts, auf denen in wenigen Wochen gespielt wird, weitere Details sowie der Fahrplan zum Turnier vorgestellt.


Padel-Courts statt Eisflächen. Die STEFFL Arena präsentiert sich dieser Tage in einem neuen Gewand. In der Halle 3 stehen bereits fünf Courts, auf denen auch während der Vienna Padel Open gespielt wird. In der Halle 1, der Heimstätte der spusu Vienna Capitals, werden in den kommenden Wochen noch der Center Court und ein weiterer Platz aufgebaut.


„Die World Padel Tour ist in den letzten Jahren internationaler geworden. Wir sind stolz darauf, ein Turnier nach Wien zu holen und uns damit neben Madrid, Miami oder Stockholm einzureihen. Die Fans dürfen sich auf die besten Spielerinnen und Spieler der Welt freuen“, sagt Turnierdirektor Dominik Beier.


Zur Pressekonferenz in die STEFFL Arena kamen jede Menge interessierte Zaungäste: Stefan Koubek, Herwig Straka, Ernst Baumeister, Influencer Fabian Kitzweger und viele mehr.

Im Anschluss an die Pressekonferenz konnten MedienvertreterInnen, Sponsoren und Star-Gäste selbst Hand anlegen und ihr Können unter Beweis stellen. Unter den Augen des ehemaligen Padel-Weltmeisters Hernan Auguste aus Argentinien ging es rasant zur Sache.


„Genau das macht Padel aus: Jung und Alt, Anfänger und Sport-Freaks kommen zusammen, jeder kann nach nur wenigen Minuten halbwegs brauchbar spielen und es entstehen sofort tolle Ballwechsel. Ich bin überzeugt davon, dass Padel weiterhin wachsen wird, die Vienna Padel Open werden in Österreich einen großen Beitrag dazu beitragen. Eines Tages sehen wir Padel bei Olympischen Spielen, davon bin ich überzeugt.“


Turnierdirektor Dominik Beier zeigte sich mit dem Status Quo zufrieden: „Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, fünf Courts stehen bereits und zwei weitere in der Halle 1 folgen. Insgesamt werden über 200.000 Euro Preisgeld ausgeschüttet, auf der World Padel Tour wird es zwischen Damen und Herren gleich aufgeteilt. Die Vienna Padel Open werden ein Sport-Fest der Superlative, Spitzensport trifft Lifestlye, der Fun-Faktor ist auch als Fan riesengroß.“



9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen