top of page

Achter Titel der Saison! Mit Wien-Triumph wieder Nummer 1 der Welt


Bei den Herren bauten Arturo Coello (ESP) und Augustin Tapia (ARG) ihre historische Siegesserie aus. Sie ließen den Argentiniern Franco Stupaczuk/Martin Di Nenno im Finale keine Chance und gingen mit 6:3, 6:3 als Sieger vom schwarzen Center Court.


Coello/Tapia begeisterten gut gefüllten Ränge in der Steffl Arena mit spektakulären Schlägen und feierten den 37. Sieg in Serie. Die beiden sind in dieser Saison noch ohne Niederlage und konnten alle acht Turniere für sich entscheiden, mit dem Wien-Titel übernehmen sie auch wieder die Führung in der WPT-Weltrangliste.


„Es ist unglaublich! Wir hätten niemals gedacht, dass wir so einen Lauf starten können. Aktuell stimmt einfach alles, wir passen perfekt zusammen und können immer unsere Leistung abrufen“, jubelten die Sieger.


Nummer 1 von Wien begeistert


Wien hat es den beiden angetan. Tapia triumphierte bereits im Vorjahr bei der Premiere der BOSS Vienna Padel Open (damals noch mit Daniel Sanyo Gutierrez) und kommt gerne nach Österreich. „Wir lieben es hier. Die Stadt ist wunderschön, das Essen ist gut – und das Ergebnis stimmt auch.“

Am Samstag starteten Coello/Tapia nach ihrem Halbfinalsieg zum Sightseeing in die Innenstadt. Parlament, Heldenplatz, Stephansdom wurden besichtigt, der Padel-Schläger durfte dabei nicht fehlen. Dass Padel mittlerweile in der Gesellschaft angekommen ist, zeigt auch die Tatsache, dass Coello und Tapia desöfteren von Passanten um Autogramme und Selfie gefragt wurden.


„Letztes Jahr haben wir es leider nicht geschafft, uns etwas von der Stadt anzusehen, deshalb wollten wir es in diesem Jahr unbedingt nachholen. Danke an die Veranstalter, dass sie uns das ermöglicht und uns alles gezeigt haben“, strahlten die beiden.




49 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page