"Wir können viel mitnehmen"



Nach dem historischen Heimsieg in der ersten Runde der Pre-Qualifikation bei den Vienna Padel Open in der STEFFL Arena durften Rebeca Fernandez Niederacher und Dawn Foxhall noch einmal auf dem Center Court antreten.


In der zweiten Runde der Pre-Quali bekamen sie es mit den beiden Top-100-Spielerinnen Lucia Perez Parra/Giorgia Marchetti (ESP/ITA) zu tun. Am Ende mussten sich die Lokalmatadorinnen 4:6, 0:6 geschlagen geben.


Bis zum Stand von 4:4 im ersten Satz konnten Rebeca Fernandez Niederacher/Dawn Foxhall das Match offen gestalten, hielten mit den favorisierten Kontrahentinnen mit. Danach riss der Faden. „Sie haben auf der World Padel Tour mehr Erfahrung, ein paar kleine Fehler von uns haben den Unterschied ausgemacht“, so die Österreicherinnen. „Dennoch war es eine großartige Erfahrung, wir können viel lernen und mitnehmen. Hoffentlich können wir uns nächstes Jahr noch einmal hier beweisen.“


Die restlichen beiden rot-weiß-roten Duos mussten bereits in der ersten Runde der Pre-Quali die Segel streichen: Elisabeth Seehofer und Christine Seehofer Krenn unterlagen Ana Varo Ramos/Catarina Castro Vilela (ESP/POR) 0:6, 0:6, Barbara Prenner und Anna Schmid verpassten gegen die Margarida Fernandes / Patrícia Ribeiro (POR/POR) ebenfalls einen Game-Gewinn.


Damit befindet sich noch ein österreichisches Duo im Turnier: Christoph Krenn und David Alten stehen dank einer Wildcard im Hauptbewerb und bekommen es am Mittwoch (letztes Match des Tages auf dem Center Court, gegen 18:30 Uhr) mit Juan Martin Diaz/ Alejandro Arroyo (ARG/ESP) zu tun. Tickets für Mittwoch und alle weiteren Tage sind bei www.wienticket.at erhältlich. Beim Kauf von drei Tickets für Mittwoch gibt das vierte kostenlos dazu, wer im Österreich-Trikot zur STEFFL Arena kommt, darf gratis hinein.

43 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen