Souverän ins Semifinale



Die Top-FavoritInnen geben sich bei den Vienna Padel Open in der STEFFL Arena (5. bis 12. Juni) weiterhin keine Blöße. Auch im Viertelfinale setzten sich die gesetzten Duos durch.


Die Nummer-1-Paarung bei den Herren, Alejandro Galán und Juan Lebrón besiegten Antonio Fernández/José García Diestro mit 6:2, 7:5. Im zweiten Satz lagen die Spanier 2:5 zurück, drehten dann aber auf und holten den Sieg.


Francisco Navarro und Martín Di Nenno (ESP/ARG), die Nummer 2 der Herren, behielten gegen Lucas Campagnolo/Javier Garrido Gómez (BRA/ESP) mit 6:3, 7:6 die Oberhand.

Die Argentinier Sanyo Gutiérrez und Agustín Tapia mussten gegen Miguel Yanguas Diez/Jorge Nieto (ESP/ESP) zweimal ins Tiebreak, gewannen schließlich aber 7:6, 7:6. Fernando Belasteguín/Arturo Coello Manso (ARG/ESP) fegten die Argentinier Federico Chingotto /Juan Tello mit 6:0, 6:2 vom Court.


Am Samstag spielen Galán/Lebrón gegen Belasteguín/Coello Manso um den Finaleinzug.

Bei den Damen feierten die Nummer 1 aus Spanien, Gemma Triay/Alejandra Salazar, einen ungefährdeten 6:1, 6:4-Sieg gegen die spanischen Zwillinge Pilar S. Alayeto /José S. Alayeto. Im Halbfinale am Samstag treffen sie auf Delfina Brea/Tamara Icardo, die sich gegen Lucía Sainz/Marta Marrero mit 6:2, 6:3 durchsetzen konnten.


Die an Nummer 2 gereihten Ariana Sánchez und Paula Josemaría setzten sich mit 6:2, 6:3 gegen Aranzazu Osoro/Victoria Iglesias durch und spielen im Semifinale gegen Carla Mesa/Claudia Jensen, die Marta Talaván/Sofia Araújo mit 6:1, 7:6 bezwingen konnten.


Die Halbfinals am Samstag starten ab 12 Uhr.

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen