top of page

Sonntag: Finals versprechen Hochspannung


Mit grandiosen Finals bei Damen und Herren können die BOSS Vienna Padel Open in der Steffl Arena (20. bis 28. Mai) aufwarten: Es kommt jeweils zum Duell zwischen der Nummer 1 der Welt und den letztwöchigen Turniersieger:innen.


Bei den Damen spielen die topgesetzten Spanierinnen Ariana Sanchez/Paula Josemaria gegen Delfina Brea/Beatriz Gonzalez (ARG/ESP). Letzte Woche konnten Brea/Gonzalez die Nummer 1 der Welt im Halbfinale der Cupra Danish Padel Open in Kopenhagen (DEN) bezwingen und anschließend den Titel holen.


Für Sanchez/Josemaria geht es am Sonntag auch um die Titelverteidigung, konnten sie doch im Vorjahr bei der Premiere der Boss Vienna Padel Open triumphieren.


Hält die Siegesserie?


Ein ähnliches Bild gibt es bei den Herren. Die an Nummer 1 gesetzten Arturo Coello/Augustin Tapia (ESP/ARG) bekommen es mit den Kopenhagen-Siegern Franco Stupaczuk/Martin Di Nenno (ARG/ARG) zu tun.


Während Coello/Tapia ihre Siegesserie auf 37 Erfolge in Serie ausbauen und ihren achten Titel im achten Antreten 2023 holen wollen, geht es für Stupaczuk/Di Nenno um den zweiten Triumph in Serie.


Die beiden Argentinier haben turbulente Jahre hinter sich: Nach einem furiosen Aufstieg in der Jugend wurde Di Nenno bei einem Autounfall schwer verletzt. Obwohl ihm die Ärzte prognostizierten, er könne nie wieder Sport betreiben, biss er sich durch und schaffte das Comeback.


Eines ist gewiss: Spannung ist in den Endspielen garantiert. Den Start machen die Damen um 11 Uhr, direkt im Anschluss folgt das Herren-Finale.



37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page