top of page

Promis, Präzision, packende Duelle


Im Anschluss an die Pressekonferenz legte Turnierbotschafter Marc Janko am Freitag selbst Hand an. Beim Promi-Turnier spielte der Ex-Fußballer unter anderem gegen seine ehemaligen Teamkollegen Andreas Ivanschitz, Sebastian Prödl und Alexander Grünwald. Auch Ex-Teamgoalie Michael Konsel zeigte sein Padel-Können, Beachvolleyballer Clemens Doppler, Boxer Marcos Nader, Kabarettist Klaus Eckel und Ex-Handballer Conny Wilczynski waren ebenfalls mit Begeisterung dabei.


„Die Padel-Leidenschaft hat mich schon vor einiger Zeit gepackt. Es ist ein genialer Sport, es geht hin und her, man kommt trotzdem schnell rein. Richtig cool, was hier aufgezogen wurde – hoffentlich kann ich in diesem Jahr auch bei den Vienna Padel Open als Zuseher dabei sein“, sagte etwa Ex-Teamkicker Sebastian Prödl. Der Sieg beim Promi-Turnier ging schließlich an Fußball-Coach Oliver Lederer und Patrick Mazan (Radio Energy).


Turnierdirektor Dominik Beier bilanzierte zufrieden: „Man sieht, dass Padel enorm gewachsen und mittlerweile vielen Menschen ein Begriff ist. Die Promis haben sich gut geschlagen und Talent bewiesen, vielleicht schlägt ja die eine oder der andere eine Padel-Karriere ein. Für unser Team gibt es jetzt noch einiges zu tun, die nächsten drei Wochen werden sicher intensiv. Aber wir freuen uns darauf.“


„Um ehrlich zu sein habe ich heute meine einjährige Sportpause beendet, mein Rücken macht mir Probleme. Es war meine erste Padel-Erfahrung und als leidenschaftlicher Tennisspieler muss ich sagen: Ich werde in Zukunft sicher öfter Padel spielen. Es hat vom ersten Schlag an Spaß gemacht“, meinte Ex-ÖFB-Teamtormann Michael Konsel.


Beach-Ass Clemens Doppler strahlte nach einem gewonnenen Spiel: „Ich greife seit einigen Jahren gerne zum Padelschläger, am liebsten auf der Sportinsel. Leider komme ich nicht so oft zum Spielen, aber wenn, dann ist es immer ein großer Spaß.“



12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page