top of page

Gänsehaut-Atmosphäre am Center Court


Die BOSS Vienna Padel Open (20. bis 28. Mai) in der Steffl Arena nehmen Fahrt auf. Am Dienstag startete der Hauptbewerb mit rot-weiß-roter Beteiligung vor zahlreichen begeisterten Fans.


Nach drei Tagen Qualifikation war es am Dienstag Zeit für die ersten Spiele des Hauptbewerbs. Mit dabei waren auch zwei Österreicher: Christoph Krenn und David Alten mussten sich den Spaniern Toni Bueno/Jorge Ruiz zwar 2:6, 0:6 geschlagen geben, zeigten sich aber keineswegs niedergeschlagen. Zu positiv waren die Eindrücke vom Center Court samt Gänsehaut-Stimmung dank der lautstarken Unterstützung.

„Es war wie erwartet eine klare Sache. Die beiden sind Weltklasse, das muss man neidlos anerkennen. Danke für die Chance, einmal mehr hier am Center Court zu stehen“, so Krenn, der mit seinem Partner wie im Vorjahr dank einer Wildcard im Hauptbewerb antreten durfte. Alten ergänzte: „Was hier aufgezogen wurde, ist sensationell. Der schwarze Center Court hat sich genial angefühlt. Hut ab vor den Gegner!“


Ob nächstes Jahr der gemeinsame Hattrick im Hauptbewerb der BOSS Vienna Padel Open angepeilt wird, ist unklar. Krenn: „Das internationale Niveau wird von Jahr zu Jahr höher, die Spieler immer jünger. Wir werden es schon versuchen, aber am liebsten wäre uns, wenn zwei junge Spieler aus Österreich nachkommen und sie so gut sind, dass sie statt uns hier antreten können.“



37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page