Diese Stars sind süchtig nach Padel


Neymar tut es, Rafael Nadal auch, Zlatan Ibrahimovic sowieso und auch Zinedine Zidane hat es längst erwischt: Das Padel-Fieber. Padel Tennis erobert die Welt im Sturm – und die Sport-Stars fahren darauf ab.


Liverpools Star-Trainer brachte es unlängst auf den Punkt: „Für mich ist das die kommende Sportart. Ich hätte nie gedacht, dass ich in meinem Alter noch die beste Sportart meines Lebens kennenlerne. Ich spiele das fünfmal die Woche. Das ist sensationell. Während ich meine Karriere damit verbringe, Fußballer auf höchstem Niveau zu trainieren, ist Padel zu meiner Lieblingssportart geworden. Es ist wirklich die gleiche Leidenschaft – nur für ein neues Spiel!“


Auch die heimische Sport-Szene ist auf den Zug aufgesprungen. Dominic Thiem greift in seinen Trainingspausen gerne zum Padel-Schläger, Beachvolleyballer Clemens Doppler ebenso. Die Fußball-Profis von Austria Wien spielen regelmäßig in der PADELZONE, Österreich größtem Anbieter.


Die Eishockey-Cracks der Vienna Capitals sind öfters zu Gast und genießen noch dazu „Heimvorteil“: In der STEFFL Arena, der Heimstätte der Vienna Capitals, finden im Sommer die Vienna Padel Open (5. bis 12. Juni) statt. Fünf Courts stehen in der Arena bereits, zwei weitere folgen. Alle Hobby-SpielerInnen können die Courts bereits selbst testen (Buchungen auf www.padelzone.at).


Für Ex-Handballer Conny Wilczynski ist das Erfolgsgeheimnis leicht erklärt: „Dieser Sport macht süchtig – und jeder kann ihn spielen. Jung, alt, männlich, weiblich, sportlich, unsportlich, ganz egal. Beim Padel kommen alle zusammen. Ich bin davon überzeugt, dass wir Padel früher oder später bei Olympischen Spielen sehen werden.“


Einer der besten „Promis“ Österreichs ist Marc Janko. Der 70-fache ÖFB-Teamspieler nimmt regelmäßig an Turnieren teil. „Padel ist inzwischen meine große Leidenschaft. Ich warte aber noch darauf, bis das Gefühl aus dem Fuß auch tatsächlich in der Hand ankommt“, lacht der einstige Top-Stürmer. Janko wird auch bei den Vienna Padel Open (5. bis 12. Juni) in der STEFFL Arena zu Gast sein: „Das lasse ich mir nicht entgehen. Die Ballwechsel bei den Top-Spielern sind unglaublich: Raus aus dem Court, von außen hinein, Volley-Duelle – das muss man selbst gesehen haben.“ Tickets gibt es hier.

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen