top of page

Black is back! Der Center Court ist bereit


Die Qualifikation der BOSS Vienna Padel Open (20. bis 28. Mai) läuft. Am Sonntag ging es in Arena 2, wo sich fünf Sidecourts befinden, sportlich zur Sache. Viel los war auch in der Arena: Der in schwarz gehaltene Center Court und der ebenfalls schwarze Court 2 erhielten den letzten Feinschliff. Ab Montag finden dort die ersten Spiele statt, unter anderem steigen die österreichischen Damen-Duos in die Qualifikation ein.


Die Steffl Arena präsentiert sich in diesem Jahr in einem neuen Look. Das Motto: Black is back! Center Court und Court 2 sind in diesem Jahr schwarz gehalten – eine Seltenheit auf der World Padel Tour (WPT). Vor einigen Jahren wurden bereits schwarze Courts bei WPT-Turnieren eingesetzt, allerdings heizten sich diese bei den Outdoor-Events zu stark auf. Seither gelten blaue Courts bei WPT-Turnieren als Nonplusultra.


Da die BOSS Vienna Padel Open in der Halle stattfinden und die Überhitzungsgefahr nicht gegeben ist, entschied man sich in diesem Jahr für schwarz. „Damit haben wir auf der World Padel Tour mit den Turnieren in Wien und Düsseldorf ein Alleinstellungsmerkmal, alle anderen Turniere arbeiten mit blauen Courts. Der Kontrast mit den gelben Bällen ist noch eine Spur besser, auch im TV-Bild kommt es sehr gut rüber. Das erste Feedback der Spieler:innen, die bereits auf den schwarzen Courts trainiert haben, ist ebenfalls positiv“, sagt Turnierdirektor Dominik Beier.


Damen weihen den Center Court ein


Am heutigen Sonntag wurde auf den beiden schwarzen Courts noch nicht gepadelt, die Quali-Action spielte sich bei freiem Eintritt in der Arena 2 ab. Erneut waren zahlreiche Fans dabei und sorgten bei freiem Eintritt für gute Stimmung.


Ab Montag wird dann auch die Arena belebt, die Damen-Qualifikation startet und jene der Herren wird zu Ende gespielt. Mit Sabrina Urban/Alexandra Pils und Barbara Prenner/Anna Schmid steigen die mit einer Wildcard ausgestatteten Österreicherinnen ins Turnier ein. Urban/Pils weihen ab 11 Uhr den Center Court der Arena gegen das spanische Duo Ana Dominguez/Anna Ortiz ein, bevor direkt im Anschluss Brenner/Schmid ihr Glück gegen die Spanierinnen Mireia Herrada/Amanda Lopez versuchen.


Der Eintritt ist auch am Montag frei, es wird lediglich eine Online-Registrierung benötigt. Ab Dienstag gilt Ticket-Pflicht, Eintrittskarten können online hier erworben werden.




25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page