top of page

Bekannte Gesichter bei den BOSS Vienna Padel Open


Die BOSS Vienna Padel Open 2023 in der Steffl Arena (20. bis 28. Mai) sind in aller Munde.

Wer dieser Tage die Steffl Arena betritt, trifft auf einige bekannte Gesichter. Damit sind nicht nur die internationalen Padel-Superstars wie Augustin Tapia, Alejandra Salazar oder Paquito Navarro gemeint.


Auch zahlreiche österreichische Promis lassen sich das WPT-Turnier nicht entgehen. Mit Max Hofmann und Philipp Schobesberger waren zwei Fußballer zu Gast und zeigten sich beeindruckt. „Wir spielen hin und wieder, Schobi sicher um einiges besser. Padel ist ein cooler Sport und wenn die Besten der Welt nach Wien kommen, will man dabei sein.“


Schobesberger sieht es ähnlich: „Es ist unfassbar, wie die Profis spielen. Schon auf Anfänger-Niveau entstehen coole Ballwechsel, aber was hier abgeht, ist kaum in Worte zu fassen.“


Auch in der heimischen Kabarett-Szene ist Padel angekommen. Viktor Gernot zählt zu den „Early Adoptern“, der leidenschaftliche Tennisspieler greift gerne zum Padel-Racket. Bei den BOSS Vienna Padel Open schaute er sich, gemeinsam mit seinen Kollegen Klaus Eckel und Bernhard Viktorin, etwas von den Weltbesten ab.


Im Vorjahr war auch Dominic Thiem in der Steffl Arena dabei. Das Tennis-Ass, wenn es der Terminkalender zulässt öfters auf dem Padel-Court anzutreffen, bereitet sich in diesem Jahr jedoch auf die French Open in Paris vor und kann nicht vor Ort sein.


Dafür ist Marc Janko einer der Stammgäste. In seiner Funktion als Turnierbotschafter betreibt der Ex-ÖFB-Teamkapitän Werbung für den Sport und die BOSS Vienna Padel Open. „Padel ist in den letzten Jahren enorm gewachsen, mittlerweile kennen viele Leute diesen tollen Sport. Ich kann nur allen empfehlen, in die Steffl Arena zu kommen. Hier wird Spitzensport mit großartigem Rahmenprogramm geboten. Am Wochenende schlagen nochmals die Besten der Besten in den Halbfinals und Finalspielen auf.“

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page